Donnerstag, 26. Juli 2018 | ca 21:00 Uhr | Cinema Paradiso (Open-Air)

 
Zwanzig Jahre ist es her, dass ein Killer in „Camp Bloodbath“ sein Unwesen trieb – einem Klassiker des Horrorfilms, zu dessen Jubiläum Max und ihre Freunde ins Kino gehen wollen. Wäre da nicht Max‘ verstorbene Mutter, die in den 80er Jahren die Scream Queen des Films mimte. Für Max ein zweifelhaftes Kinoerlebnis. Doch dem nicht genug: Als im Kino ein Brand ausbricht, flüchten sich die Freunde hinter die Leinwand… und landen in Camp Bloodbath, wo der Killer nicht mit Kunstblut hantiert.

Horrorfilme wie FRIDAY THE 13TH gehören nicht nur zum Kanon des Genrekinos, sondern haben auch starken Einfluss auf die westliche Popkultur. Intuitiv wissen wir um die Klischees. Nicht zuletzt deshalb ist es erfrischend, ein gekonntes Spiel mit Denselben zu sehen. Regisseur Strauss-Schulson verpackt seinen Liebesbrief an das Genre in einer kreativen Wundertüte, die selbst Nicht-Genrefans begeistern kann und für einen duften Kinoabend sorgen wird. Eine kurzweilige Achterbahnfahrt durchs Slasherkino.

The Fial Girls

USA 2015, 91 Minuten, OmU // R: Todd Strauss-Schulson // Mit: Taissa Farmiga, Malin Akerman, Alexander Ludwig
Festivalteilnahmen: SXSW Film Festval, Toronto International Film Festival, LA Film Festival, Stanley Film Festival, Sitges Film Festival
Verleih: Sony Pictures Home Entertainment

Regie:

Als ihm sein Großvater eine Kamera schenkte, war es um den jungen Todd Strauss-Schulson geschehen und er begann wie wild alles zu Filmen, was ihm vor die Linse kam. Später machte er seine Leidenschaft zum Beruf und wurde vor allem Regisseur für Musikvideos namhafter Acts. Nach einigen TV-Produktionen durfte er mit 29 Jahren seinen ersten Kinofilm umsetzen. Mit HAROLD UND KUMAR empfahl er sich für weitere Aufgaben und wurde für THE FINAL GIRLS auf den Regiestuhl gesetzt. Eine weise Entscheidung!

Trailer:

 
<<< zurück zum Programm


Bildnachweise: © 2018, Sony Pictures Home Entertainment