Donnerstag, 28. November 2019 | 21:00 Uhr | Kinos im Andreasstadel

 
Eine Villa im Nirgendwo, wo Pool und Sonne ein Liebeswochenende versprechen. Richard weiß definitiv wie man es sich gut gehen lässt. Dazu eine heiße und naive Jen und fertig ist ein Männertraum. Den träumen auch die plötzlich auftauchenden Partner Richards und fühlen sich berufen, sich zu nehmen, was sie begehren. Bei Jens Flucht entscheiden sich die Männer das Beweisstück aus dem Weg zu räumen… Doch dabei haben Sie die Rechnung ohne eine Frau gemacht, die ihr blutigster Alptraum ist!

Kennt man schon? Im Grunde ja! Doch wer, wenn nicht eine Frau, darf eigentlich einen Rape-and-Revenge-Film drehen? Dabei greift sie den Herren der Schöpfung so dermaßen an die Eier, dass man nur noch staunen kann. REVENGE ist der coolste, stylischste und definitiv feministischste Frauenrachefilm, den es gibt: Was für ein buntes, grandioses und blutiges Vergnügen! Was für eine cineastische Leistung! Was für ein kontroverses Monster! Das ist das Meisterwerk, von dem ihr nicht wusstet! Fuck yeah!

Tickets für Kinos im Andreasstadel (Regensburg)

Revenge

Frankreich, Belgien 2017, 108 Minuten, OmU // R.: Coralie Fargeat // Mit: Matilda Anna Ingrid Lutz, Kevin Janssens, Vincent Colombe u.a.
Festivalteilnahmen: Sundance Film Festival, Sitges Film Festival, Toronto International Film Festival, Tallin Black Nights, Sitges Film Festival, Buchaeon International Fantastic Film Festival, FemmeFilmFest, Fnatasy Filmfest Nights
Verleih: Koch Media

Regie:

Die in Paris geborene Coralie Fargeat studierte an der renommierten Filmhochschule „La Femis“. Ihr Weg zum ersten Langfilm REVENGE führte sie klassisch über den Kurzfilm. Mit ihrer ersten Arbeit konnte sie einige Preise gewinnen. Ihr zweiter Kurzfilm REALITY+ lief beim Tribeca Festival im Wettbewerb und zeigte bereits, dass Körper ein zentrales Thema ihrer Arbeit sind. Als Einflüsse nennt sie Cronenberg, Lynch aber auch Tarantino. Ihr Debüt wurde weltweit auf den namhaftesten Festivals gefeiert!

Trailer:

 
<<< zurück zum Programm


Bildnachweise: © 2019, Koch Media