Ostentor Kino | 27.9.2020 | 21:00 Uhr | Abschlussfilm

 
Nach Äonen wird ein finsterer und brutaler Alien-Warlord endlich aus den Ketten der Verdammnis befreit. Er giert nach Blut und Zerstörung – nach Weltenuntergang. Aber manchmal läuft es einfach beschissen – auch für Alien-Warlords. Kacke ist nicht nur, dass zwei irdische Plagen namens Mimi und Luke ein Artefakt in Händen halten, an das er gebunden ist. Auch der bescheuerte Spitzname „Psycho Goreman“ macht es nicht einfacher, gegen die anrückenden Abgesandten der halben Galaxis anzutreten.
 
Was für ein infantiles Trash-Gewitter aus der Feder des Co-Regisseur von THE VOID. War da nicht was? Ja, Kostanski hat immer einen Lovecraft parat und haut ihn auch im richtigen Moment raus. Doch diese wunderbar verschwurbelte Splatter-Komödie hat auch Abseits von Lovecraft so Einiges zu bieten. PSYCHO GOREMAN ist absolut sinnfrei, herrlich bescheuert, kurzweilig und daher der perfekte Abschlussfilm für uns. Dieser Abend schreit nach Blut, Bier und Spaß! Das ist es, was wir bitter nötig haben!
 

 

Regie

Steven KostanskiAls Teil von Astron 6 ist Steven Kostanski ein Name, den man mit absurden Independent-Produktionen aus dem Low-Budget-Sektor assoziiert, immer mit dem gewissen 80er Jahre Vibe und einer ordentlichen Portion Blut. Sein Langfilm-Debüt gab er 2011 mit MANBORG. Eine Duftmarke war also gesetzt. Zusammen mit anderen Astro 6 Mitgliedern zeigte er sich zudem mitverantwortlich für Filme wie FATHERS DAY oder THE VOID. PSYCHO GOREMAN feierte beim South by Southwest Film Festival seine Weltpremiere.
 


Credits

Originaltitel: PG – Psycho Goreman
Kanada 2020 | 99 Minuten | FSK 18 (ungeprüft)

Regie: Steven Kostanski
Rechteinhaber | Verleih: Koch Films
Sprache: Englische Originalfassung
Cast: Matthew Ninaber, Owen Myre, Nita-Josee Hanna u.a.
Filmfestivals: South by Southwest Film Festival, Fantasy Filmfest