Samstag, 26. November 2016 | 22:30 Uhr | Kinos im Andreasstadel

 
Henry teilt sich mit seinem alten Knastkumpanen Otis eine schäbige Wohnung in einem heruntergekommenen Viertel in Chicago. Was Otis weiß: Henry arbeitet tagsüber als Kammerjäger. Was Otis nicht weiß: So wie andere abends fernsehen, bringt Henry in seiner Freizeit wahllos Leute um – einfach so, aus Langeweile. Als Otis‘ Schwester Becky dann aber überraschend einzieht, ist es vorbei mit dem schweigsamen Nebeneinander der beiden Männer. Two’s company, three’s a crowd…

Henry

USA 1986, 82 Minuten, OmU // R.: John Mc Naughton // Mit: Michael Rooker, Tracy Arnold, Tom Towles u.a.
Festivalteilnahmen: Chicago IFF, Brussels IFFF, Fantasporto, Sitges IFFF, Locarno IFF
Verleih: Bildstörung

Regie:

Seine Brötchen verdiente John Mc Naughton zunächst durch Bar tendern, Boote bauen und beim Karneval in New Orleans. Später fand er zum Film. Zunächst drehte er Musikvideos, dann debütierte er mit dem Dokumentarfilm DEALERS IN DEATH und schließlich legte er mit HENRY seinen ersten fiktionalen Langfilm vor, der jedoch viele Elemente des Dokumentarfilms beibehält. Sein mutiges Vorgehen bescherte ihm eine Karriere an deren Spitze WILD THINGS (1998) steht, der mit Kevin Bacon und Bill Murray einen beeindruckenden Cast vorweisen kann.

Zum Film:

HENRY wurde bereits 1986 abgedreht und verschwand wegen anhaltender Zensurprobleme von der Bildfläche, bis er drei Jahre später wiederentdeckt eine sehr erfolgreiche Festivaltour startete. Doch die Debatten über die Freigabe des auf wahren Begebenheiten basierenden Kultklassikers hielten an und so sperrte man HENRY auch in Deutschland in den Giftschrank, wo er 26 Jahre verstaubte. Nun endlich von der Indizierungsliste gestrichen, haben wir die Möglichkeit, dieses quasi dokumentarische Monster von einem Film auf Leinwand zu sehen.

Trailer:

 
<<< zurück zum Programm


Bildnachweise: © 2016, Bildstörung



Sag uns deine Meinung!

Deine E-Mail Adresse wird selbstverständlich nicht veröffentlicht! Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder