Samstag, 29. Oktober 2016 | 22:30 Uhr | Kinos im Andreasstadel

 
Aufgeregt zerrt Kent an seinem Clownskostüm, doch nachdem er den Gutelaunebär bei der Geburtstagsfeier seines Sohnes mimte, kriegt er das verdammte Ding nicht mehr ab – da hilft auch keine Stichsäge. Als er dann noch erfährt, dass es sich bei dem vermeintlichen Stoff tatsächlich um eine Dämonenhaut handelt, haut es ihn vollkommen aus den Socken. Als wäre er nicht bedient genug, knurrt fortan sein Magen, wenn Kinder in der Nähe sind… und der Hunger wächst mit jedem Tag.

Clown

USA 2014, 99 Minuten, OmU // R.: Jon Watts // Mit: Andy Powers, Laura Allen, Peter Stormare u.a.
Festivalteilnahmen: Fright Fest Glasgow
Verleih: Tiberius Film

Regie:

Frechheit zahlt sich manchmal aus! Bevor Watts seinen Faketrailer ins Netz stellte war er ein Nobody in der Filmlandschaft, der neben kleinen TV-Produktionen ein paar Kurzfilme und Werbeclips veröffentlichte. Mit CLOWN jedoch stieg er plötzlich in die Liga der interessanten Filmemacher auf und legte 2015 mit COP CAR nach. Ob er sich tatsächlich festigt, wird man sehen, wenn im nächsten Jahr SPIDER-MAN: HOMECOMING in den Kinos startet. Auf dieses Regietalent sollte man unbedingt ein Auge haben.

Zum Film:

Die Entstehungsgeschichte von CLOWN begann, als Regisseur Jon Watts und Drehbuchautor Christopher Ford einen Faketrailer via YouTube veröffentlichten und Eli Roth als angeblichen Produzenten präsentierten. Statt die beiden vor Gericht zu zerren, produzierte das Enfant Terrible den Film tatsächlich. Dabei entstand ein schnörkelloser Film, der ganz bewusst das Angebot ausschlägt, ein niederschmetterndes Drama zu sein. Stattdessen macht CLOWN keinen Hehl aus seiner Lust an Grauen und Brutalität.

Trailer:

 
<<< zurück zum Programm


Bildnachweise: © 2016, Tiberius Film



Sag uns deine Meinung!

Deine E-Mail Adresse wird selbstverständlich nicht veröffentlicht! Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder